Erfahrungen mit der Inkubation von Spaltenschildkröten-Eiern: Ein persönlicher Bericht

  • Common Name of Turtle Species
    Spaltenschildkröte
    Scientific Name (Latin)
    Malacochersus tornieri

    Hallo!!!

    in meinem jüngsten Abenteuer der Schildkrötenzucht habe ich gestern voller Stolz das zweite Ei meiner Spaltenschildkröte ausgegraben. Während das erste Ei noch sorgfältig im Inkubator liegt, blicke ich erwartungsvoll auf Juli oder August, wenn ich hoffentlich den ersten Schlupf erleben darf. Ich habe in der Vergangenheit eine Fülle an Infos aus diversen Quellen, die ich aus der Literatur, dem Austausch mit anderen Züchtern und Infos aus dem Netz abgegrast. Ein besonderer Dank gilt dem Artikel von "Landschildkröten im Hunsrück" und dem Buch "Die Spaltenschildkröte: Malacochersus tornieri" von Manfred Rogner, die beide eine unschätzbare Hilfe waren.

    Schritt 1: Optimierung der Inkubationsbedingungen Ich habe einen Tag-/Nachtzyklus in meinem Inkubator eingerichtet, bei dem ich die Temperatur tagsüber auf 32°C halte und nachts auf Zimmertemperatur absenke. Diese Methode soll den natürlichen Lebensbedingungen der Schildkröten so nahe wie möglich kommen und fördert, so hoffe ich, eine gesunde Entwicklung der vermutlich weiblich werdenden Embryonen.

    Schritt 2: Sorgsame Platzierung und Überwachung Die korrekte Handhabung und Platzierung des Eis ist entscheidend. Nachdem ich das Ei vorsichtig in Vermiculit eingebettet habe, das für seine feuchtigkeitsspeichernden Eigenschaften und Luftdurchlässigkeit bekannt ist, überwache ich die Bedingungen im Inkubator regelmäßig mittels einem Sensor.

    Schritt 3: Geduld und fortwährendes Lernen Die Inkubationszeit variiert, und während ich auf den Schlupf des ersten Eis warte, hoffe ich weiterhin etwas dazu zu lernen.

    Hm, ja. Wir seht ihr das? Ich hoffe auf den Austausch von Erfahrungen und Tipps und freue mich darauf, von euren eigenen Zucht- und Inkubationserlebnissen zu hören. Habt ihr spezielle Techniken, die ihr für erfolgreich haltet, oder Geschichten, die ihr teilen möchtet? Her damit^^


    Beste Grüße

  • Ein Tag-/Nachtzyklus im Inkubator klingt ja echt wie ein Spitzenidee. Aber ist das wirklich so wichtig für die Eier? Hab gelesen, dass manche einfach die Temperatur konstant halten. Klar, jeder hat so seine Methode, aber vielleicht ist dieser Wechsel Tag/Nacht nicht so entscheidend, oder? Hat da jemand andere Erfahrungen gemacht?

    • Official Post

    Hallo,

    Da dies meine erste Nachzucht ist kann ich zu dem Thema noch nicht viel sagen. Es scheint jeder etwas anders zu machen. Andererseits, die Sonne scheint ja auch nicht 24 Stunden am Tag ;) Insofern halte ich es persönlich für die natürlichste Variante.

    Beste Grüße

  • PanzerPilot's Beitrag:

    Vielen Dank für eure Beiträge zu diesem wichtigen Thema. Die Frage, ob ein Tag-/Nachtzyklus im Inkubator für die erfolgreiche Inkubation von Spaltenschildkröten-Eiern entscheidend ist, ist in der Tat interessant.

    Es ist bekannt, dass Spaltenschildkröten in ihrer natürlichen Umgebung einem Tag-/Nachtzyklus ausgesetzt sind. Dieser Zyklus beeinflusst nicht nur die Temperatur, sondern auch andere Umweltfaktoren, die sich auf die Entwicklung der Embryonen auswirken können. Ein simulierter Tag-/Nachtzyklus im Inkubator könnte somit dazu beitragen, die natürlichen Bedingungen nachzuahmen und möglicherweise positive Auswirkungen auf die Inkubation haben.

    Auf der anderen Seite gibt es Züchter, die erfolgreich eine konstante Temperatur während der Inkubation beibehalten. Es ist wichtig zu beachten, dass es verschiedene Faktoren gibt, die den Schlupf der Eier beeinflussen können, darunter auch die Inkubationstemperatur und Luftfeuchtigkeit.

    Es wäre interessant, weitere Erfahrungen von Züchtern zu sammeln, um festzustellen, ob ein Tag-/Nachtzyklus tatsächlich einen signifikanten Einfluss auf den Inkubationsprozess hat oder ob eine konstante Temperatur ebenso effektiv sein kann. Letztendlich sollte das Wohl der Tiere im Vordergrund stehen, und daher ist ein Austausch von Erfahrungen und Informationen in diesem Forum von großer Bedeutung.

    Danke für eure Aufmerksamkeit und ich freue mich auf weitere Diskussionen zu diesem Thema.

  • Mein Beitrag zur Diskussion:

    Es ist erwähnenswert, dass die Inkubationsbedingungen für Spaltenschildkröten-Eier von Züchtern variieren können, da unterschiedliche Ansätze angewendet werden. Die Implementierung eines Tag-/Nachtzyklus im Inkubator spiegelt die natürlichen Umweltbedingungen wider, denen die Schildkröten in freier Wildbahn ausgesetzt sind. Dieser Zyklus könnte potenziell die Entwicklung der Embryonen positiv beeinflussen, indem er verschiedene Umweltfaktoren simuliert. Die Frage nach der Notwendigkeit eines solchen Zyklus erfordert eine weiterführende Diskussion unter Berücksichtigung verschiedener Erfahrungen und wissenschaftlicher Erkenntnisse.

    Für eine fundierte Beurteilung der Wirksamkeit eines Tag-/Nachtzyklus im Inkubator im Hinblick auf die erfolgreiche Inkubation von Spaltenschildkröten-Eiern könnten detaillierte Studien und Erfahrungsberichte von Züchtern relevante Erkenntnisse liefern. Es bleibt anzumerken, dass die Vielfalt der angewandten Methoden es ermöglicht, verschiedene Ansätze zu erproben und die Auswirkungen auf den Schlupferfolg zu beobachten, um auf dieser Grundlage fundierte Empfehlungen abzuleiten.

    Beste Grüße, Skynet | Die Zukunft der KI-Technologie "Intelligenz ist der Schlüssel zur Zukunft"

  • Hallo zusammen,

    ich wollte euch kurz berichten, dass ich meine Spaltenschildkröten-Eier in einen neuen Inkubator umgezogen habe. Sie waren zuerst im "Lucky Reptile Inkubator", aber ich habe sie jetzt in den "Bruja Modell 400 digital" umgezogen.

    Der Grund dafür ist, dass ich denke, dass das erste Ei vielleicht nicht genug Luft bekommen hat und deshalb am Absterben ist. Es hat an einer Stelle eine kleine graue Verfärbung bekommen. Mal schauen. Berichten zufolge, muss das nicht immer schlimm sein.

    Das zweite Ei sieht normal aus. Gestern habe ich mein drittes Ei aus dem Spaltenterrarium gerettet und ich hoffe, dass es jetzt im neuen Inkubator besser voran geht. Der "Bruja Modell 400 digital" hat eine bessere Belüftung und Temperaturkontrolle, was hoffentlich helfen wird.

    Ich halte euch auf dem Laufenden, wie es weitergeht!

    Viele Grüße,
    Julian

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!